Stadt Unna macht Ernst: Tempo 30 auf einer Hauptverkehrsstraße

2
2832
Facebookrss

Es war angekündigt, es war per Stadtrats-Entscheid mehrheitlich beschlossen. Jetzt macht die Stadt Ernst.

Sie will/muss die ihr vom Land vorgeschriebene Lärmaktionsplanung umsetzen. Lärmschutz für Anwohner innerstädtischer Hauptstraßen herstellen.

Seit diesem Wochenende gilt also auf einer Hauptverkehrsstraße im Stadtgebiet Tempo 30.

Die nagelneuen blitzblanken 30er-Schilder an der Iserlohner Straße / B233 waren die Foto-Stars dieses Samstags.

Während unsere Redaktion die neue Geschwindigkeitsorder zwischen dem Schützenhof / Stadteingang (aus Richtung Wilhelmshöhe/Fröndenberg kommend) bis zur B1 selbst eifrig mit Fotos dokumentierte, kam neugierig eine Dame aus der Total-Tankstelle gehuscht und bat freundlich um Auskunft: Wieso denn hier heute so viele Leute anhielten und Fotos machten?

„Fotografieren Sie dieses Haus?“, Blick auf die schöne historische Villa direkt gegenüber der Tankstelle neben dem Lidl … nein, es ging um das Tempo 30-Schild davor. „Ach sooo!!“, rief die Dame aus, „Sie sind heute bestimmt die Zwanzigste, das fotografiert!“

Angekündigt hatte die Stadt die Tempodrosselung nämlich vorab nicht…

Wieso Tempo 30 an einer Hauptstraße?

Die Stadt Unna muss gemäß den EU-Richtlinien ihre „Lärmaktionsplanung“ erfüllen. Anlieger von viel befahrenen Hauptverkehrsstraßen haben ein Anrecht auf Lärmschutz.

Um das umzusetzen, wurden im vorigen und vorletzten Jahr in den politischen Gremien diverse Varianten erschöpfend diskutiert (z. B. Flüsterasphalt, nachts Ampeln aus… oder eben Temporeduzierung), der Stadtrat stimmte schließlich im März 2017 mehrheitlich für die umstrittene Tempo 30-Lösung: am preiswertesten und am einfachsten umsetzbar.

Dagegen stimmte die komplette CDU (sie bekräftigte noch beim Neujahrsempfang 2018 diesen Protest), Martin Bick von der FDP und die SPD-Vertreter Wolfgang Ahlers und Peter Glowalla.

Unser Leser reagierten mit einem Proteststurm: Lesen Sie hier: Die Reaktionen auf den Ratsbeschluss vom Frühjahr 2017

Welche Straßenabschnitt insgesamt zur Diskussion standen – Bericht HIER

Auf dieser Karte sind die Lärmaktionspläne der Stadt farblich markiert: Tempo 30 auf Stadtstraßen in Hellblau, Tempo 30 auf Hauptverkehrsstraßen in Dunkelblau und Abschnitte für Lärmsanierung in Rot.
Facebookrss

2 KOMMENTARE