Einreiseverbot interessierte nicht – aus Zufall aufgeflogen

0
286
Facebookrss

Sein Einreiseverbot nach Deutschland interessierte diesen Herrn wenig – er war trotzdem eingereist.

Erwischt wurde er aus Zufall – weil er leichtsinnig genug war, schwarz zu fahren.

Sprich ohne Fahrschein war der 50 jährige Georgier am Montagvormittag (05.02.2018) im Regionalexpress von Ostwestfalen nach Hamm unterwegs. Bei der Fahrscheinkontrolle durch den Zugbegleiter musste der Fahrgast passen. Nein, kein Ticket.

Die Bundespolizisten stellten bei der Identitätsfeststellung in Hamm fest, dass der 50 Jährige durchs Ausländeramt Essen zur Festnahme ausgeschrieben war. Gegen den Mann aus Georgien besteht ein Einreiseverbot für die Bundesrepublik, das er offenbar beschlossen hatte zu ignorieren – zunächst erfolgreich.

Er wurde dem Kriminalkommissariat des Polizeipräsidiums Hamm übergeben, beendet die Bundespolizei ihre Meldung.

Facebookrss