Über 120 Fälle – in Unna geht die Grippe um!

0
789
BU: Symbolbild (Pixabay, congerdesign)
Facebookrss

Hatschiiiiiie!

Schon jetzt befindet sich die Zahl der gemeldeten Fälle im Kreis auf hohen Niveau: 122 Grippe-Erkrankte zählte die Gesundheitsbehörde in Unna bereits in den ersten fünf Wochen 2018.

Im Vergleich dazu gab es in der gesamten Grippe-Saison 2016/2017 insgesamt 165 Fälle, in der Saison 2015/2016 waren es sogar nur 96 Grippekranke.

In diesem Jahr ist zudem ein anderer Virus unterwegs: „Während es im letzten Jahr hauptsächlich der Influenza Typ A war, der sich im Kreis ausbreitete, ist es in diesem Jahr auch der Typ B, der umgreift“, sagt Amtsarzt Dr. Roland Staudt.

Impfung empfohlen

Älteren und chronisch kranken Menschen, deren Immunsystem geschwächt ist, rät Dr. Staudt zur Grippeimpfung. Risikogruppen sollten darauf achten, den vierwertigen Impfstoff zu erhalten.

Der zuständige Hausarzt ist Ansprechpartner für die Grippe-Impfung, er berät die Patienten und verabreicht den kleinen Pieks.

Grippe, Influenza, grippaler Infekt oder doch nur Erkältung?

Die Grippe, auch Influenza genannt, wird durch das Grippevirus ausgelöst. Sie tritt meist sehr plötzlich auf und zeichnet sich durch starke Kopf- und Gliederschmerzen sowie hohes Fieber (über 38,5 bis hin zu 41 Grad) aus. Die Grippe dauert meist länger als die Erkältung und bringt ein stärkeres Krankheitsgefühl mit sich.

„Influenza-Viren schädigen aufgrund ihrer schnellen Vermehrung die Schleimhaut der Atemwege und mindern die Abwehrkräfte, dadurch wird der Körper für lebensgefährliche Komplikationen wie z.B. eine Lungenentzündung anfällig.“ [Quelle: Internisten im Netz]

Die Erkältung – nur ein anderes Wort für den „grippalen Infekt“ – kann von über 100 verschiedenen Viren ausgelöst werden. Sie beginnt eher schleichend mit Husten, Heiserkeit oder Schnupfen und dauert gut eine Woche.

Den Unterschied kann aber nur ein Arzt feststellen – denn nicht jeder reagiert gleich auf Grippe oder grippalen Infekt.

Facebookrss