Lok erfasst BMW auf Bahnübergang – Drei Schwerverletzte plus verletzter Lokführer

0
1353
Symbolbild
Facebookrss

An einem Bahnübergang in Hamm-Uentrop hat es am Freitagnachmittag (16.02.2018) einen folgenschweren Unfall gegeben. Ein BMW wurde von einer durchfahrenden Lok erfasst. Drei junge Männer erlitten schwere Verletzungen.

Es war gegen 15:00 Uhr, als der 19 jährige Fahrer des BMW mit zwei Beifahrern (20 und 22, alle aus Hamm) auf der Kranstraße in Uentrop in Richtung Norden fuhr. „Am Bahnübergang der Ruhr-Lippe-Eisenbahn hielt der BMW-Fahrer kurz an, setzte dann aber aus unbekannten Gründen seine Fahrt fort“, schildert die Hammer Polizei den fatalen Ablauf dieses schweren Unglücks.

Denn da kam gerade eine Lok entlanggefahren, in Richtung Osten.

Sie erfasste den Pkw mit den Puffern und schleifte ihn etwa 60 Meter mit.

Der 40-jährige Lokführer hatte noch eine Notbremsung eingeleitet, den Zusammenprall mit dem plötzlich auf dem Gleis auftauchenden Auto aber nicht mehr verhindern können. Er wurde leicht verletzt, schlimm ging der Unfall für die drei jungen Männer in dem Pkw aus; sie alle mussten mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Nach Zeugenangaben war die Signalisierung am Bahnübergang aktiviert.

Die Vollsperrung der Kranstraße dauerte etwa zweieinhalb Stunden. Insbesondere die Sicherstellung des BMW für den Abschleppvorgang gestaltete sich technisch anspruchsvoll, da Lok und Pkw sich abseits der Straße befanden. Der Gesamtsachschaden beträgt nach vorläufiger Schätzung etwa 25.000 Euro.

Facebookrss