Messerstecherei frühmorgens in Werne – 3 teils lebensgefährlich Verletzte

1
2659
Symbolbild (Pixabay)
Facebookrss

Blutige Auseinandersetzung Samstagfrüh im beschaulichen Lippestädtchen Werne. Eine Mordkommission der Dortmunder Polizei ermittelt.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft Dortmund am Samstagnachmittag bekannt gaben, kam es gegen 05:00 Uhr früh vor einer Lokalität in Werne  (es handelt sich um die Discothek „Nachtschicht“ an der Kamener Straße) zu einem Kapitaldelikt mit drei Schwerverletzten.

Es habe „eine Auseinandersetzung innerhalb einer größeren Personengruppe“ gegeben, die die Disco zuvor gemeinsam verlassen hatten, heißt es in der Erstmitteilung von 13.30 Uhr.

Der Streit eskalierte dramatisch: „Drei Personen, eine davon durch eine Stichverletzung, wurden lebensgefährlich verletzt“, schreibt die Polizei. Ein Tatverdächtiger wurde zwischenzeitlich in seiner Wohnung festgenommen – es handelt sich um einen 23 Jahre alten Mann aus Hamm.

UPDATE 16 Uhr – Erste Zusammenfassung der Polizei DO:

Bei einer Auseinandersetzung einer größeren Personengruppe erlitten drei Männer aus Hamm (21, 24 und 42 Jahre) Verletzungen.

Der 21-Jährige erlitt Stichverletzungen und schwebte zeitweise in Lebensgefahr. Diese besteht nach Auskunft der Ärzte mittlerweile nicht mehr.

Im Rahmen der laufenden Ermittlungen hat sich gegen einen 23-Jährigen aus Hamm ein Tatverdacht ergeben. Er wurde an seiner Wohnanschrift festgenommen.

Abendliches Update: Die Polizei berichtete ergänzend, dass sich der Tatverdacht gegen den festgenommenen 23-jährigen Mann aus Hamm nicht weiter erhärten ließ. Nach erfolgter Vernehmung durch die Polizei und Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde er mangels dringenden Tatverdachts entlassen.

Wenige Stunden zuvor starb in Dortmund-Hörde eine 15 Jährige an Stichverletzungen. BERICHT HIER

Facebookrss