Baumstumpf durchbohrt Auto – Verletzte bei Unfall

0
728
Foto: Pressestelle Feuerwehr Iserlohn
Facebookrss

Ein Ersthelfer befreite die Frau durch die Windschutzscheibe.

Ein schwerer Unfall ereignete am Freitagmorgen, gegen 07:02 Uhr, in der Nachbarstadt Iserlohn. Auf der Lösseler Straße war eine Autofahrerin von der Straße abgekommen, ihr Auto stürzte eine Böschung hinunter.

Foto: Pressestelle Feuerwehr Iserlohn

„Die Fahrerin hatte Glück im Unglück. Ein Baumstumpf hatte nämlich das Fahrzeug in Höhe der Rücksitzbank durchbohrt, die glücklicherweise unbesetzt war“, berichtet Frank Brenscheidt von der Pressestelle der Feuerwehr Iserlohn.

Foto: Pressestelle Feuerwehr Iserlohn

Als die Einsatzkräfte eintrafen, hatte ein mutiger Ersthelfer die Verletzte bereits durch die Windschutzscheibe befreit. Die Feuerwehrleute mussten lediglich die Stromversorgung des Autos unterbrechen und die Unfallstelle absichern – nach 45 Minuten war der Einsatz auch schon wieder beendet.

Erneut war es in Iserlohn zu einem Engpass an Rettungswagen gekommen, sodass ein Fahrzeug aus Hemer anrückte. Ein Notarzt versorgte die Unfallfahrerin, sie wurde in ein Iserlohner Krankenhaus gebracht. Bereits Anfang der Woche mussten Rettungswagen aus dem Umkreis bei einem schweren Autounfall in Iserlohn aushelfen, der Rundblick berichtete.

Foto: Pressestelle Feuerwehr Iserlohn
Facebookrss