Flüchtlingsrat will öffentlich präsenter werden

0
136
Symbolbild. (Pixabay, falco)
Facebookrss
Auf die Situation Geflüchteter hinweisen und „ein Zeichen gegen Rechtsradikalismus setzen“: Das will der Flüchtlingsrat im Kreis Unna offensiver als bisher nach außen hin tun.
Das Gremium „setzt bei seiner Arbeit neue Akzente“, teilt der Kreis Unna mit. Vor allem die Öffentlichkeitsarbeit soll ausgebaut werden, „um auf die Situation der Flüchtlinge hinzuweisen und ein Zeichen für Demokratie und gegen Rechtsradikalismus zu setzen.“
Details werden am Montag, 19. März, ab 16.30 Uhr im Stadthaus Werne besprochen, Konrad-Adenauer-Platz 1. Eingeladen sind die Mitglieder der Ehrenamtsinitiativen, Mitarbeiter aus den heimischen Verwaltungen und an ehrenamtlicher Arbeit Interessierte.
Weitere Informationen gibt es bei Anne Nikbin, Tel. 0 23 07 / 92 488 75 und im Internet unter www.kreis-unna.de (Suchbegriff Flüchtlingsrat).
Facebookrss