Mit Spendenrädern Jobs und Mobilität schenken – oder mal ein E-Bike leihen

0
112
Symbolbild (Foto: Rundblick)
Facebookrss

Gutes tun mit einem Fahrrad.

Die Radstationen im Kreis Unna bitten um Radspenden. Der Bedarf an guten und verkehrssicheren Gebrauchträdern übersteigt bei weitem das Angebot, stellen die Radstationen der DasDies Service gGmbH in Bönen, Kamen, Lünen, Schwerte und Unna fest. Sie bitten daher die Radler im Kreis, ihre alten oder nach der Saison abgelegten Zweiräder als Spendenräder zur Verfügung zu stellen.

Nicht nur Heiles

Auch defekte Räder und Fahrradteile werden gern genommen. In den Radstationen werden alle Räder aufbereitet und zu bezahlbaren Preisen verkauft oder besonders Benachteiligten zur Verfügung gestellt. Mehrfach übergaben die Radstationen Räder an Bürgerkriegs-Flüchtlinge, die keinen Anspruch auf ÖPNV-Tickets haben. Für sie und viele andere Menschen ist das eigene Rad die Chance, mobil zu sein.

Doch auch am anderen Ende tut sich damit Gutes: Die Aufbereitung der Spendenräder bringt Menschen mit Behinderungen und Langzeitarbeitslose in Beschäftigung. Auch Aus- und Weiterbildung im Zweiradbereich bieten die Radstationen an.

An den Radstationen der Bahnhöfe in Bönen, Kamen, Lünen, Schwerte und Unna, in den Radstationen in Lünen-City, im Unnaer Parkhaus an der Lindenbrauerei und im Sozialkaufhaus der DasDies Service gGmbH in Kamen (Unnaer Straße 39a) können die Räder gespendet werden.

E-Bike testen oder leihen

Wer mal ein schnelles E-Bike testen will, kann gern zum Probefahren kommen: Für 0,75 Euro je Stunde können moderne Tourenräder oder Pedelecs in den Radstationen oder online reserviert und gebucht werden. Eine einmalige Registrierung auf www.radstation.ruhr ist dafür Voraussetzung.

Facebookrss