Kreuz Dortmund/Unna – Fahrer nach Unfall bei Holzwickede schwer verletzt

1
675
Rettungshubschrauber im Anflug. (Archiv RBU)
Facebookrss

Der zweite schwere LKW-Unfall heute, der dritte innerhalb von zwei Tagen.

Ganz ähnlich wie die beiden übrigen Unfälle lief auch dieser ab: Gegen 12:50 Uhr am heutigen Mittwoch (21. März) fuhr ein 63-Jähriger LKW-Fahrer in Höhe Holzwickede nahezu ungebremst auf den vor ihm fahrenden LKW eines 59-Jährigen aus Polen auf.

Dieser hatte am Stauende abgebremst, der Stau war durch eine weiteren schweren Unfall am Westhofener Kreuz entstanden (Bericht HIER). Der 63-Jährige wurde im Führerhaus seines Sattelzuges eingeklemmt, die Feuerwehr befreite den Mann. Er kam mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus.

Er erlitt schwere Verletzungen, Lebensgefahr konnte nicht ausgeschlossen werden. Der 59-Jährige aus Polen wurde leicht verletzt, berichtet Polizeipressesprecherin Dana Seketa.

Die A 1 war auch hier in Höhe der Unfallstelle in Richtung Köln komplett gesperrt. Gegen 14.25 Uhr konnte zunächst ein Fahrstreifen wieder freigegeben werden. Knapp zwei Stunden später waren auch die übrigen Fahrstreifen wieder frei.

Facebookrss

1 KOMMENTAR