Wie die alten Rittersleut´: Westfalenmarkt in Unna

1
394
Archivbild (RBU)
Facebookrss

Die rauchende Esse des Schmiedes auf dem Alten Markt weist den Weg!

 Wie im Mittelalter geht es beim Historischen Westfalenmarkt zu. Am 7. und 8. April kommen Ritter, Handwerker, Gaukler, Musikanten und natürlich zünftige Handelsleut auf dem Alten Markt zusammen, und der Sonntag ist wie immer in der Innenstadt und im Gewerbegebiet Feldstraße verkaufsoffen. Das bunte mittelalterliche Markttreiben zieht jedes Jahr im Frühling Menschen aus der gesamten Region in Unnas Innenstadt.

 Es sind Waren wie einst aus allen Teilen des mittelalterlichen Europas, die die Händler feilbieten: Bernstein von der Ostsee, Lederwaren aus Spanien und Portugal und heimische Holzwaren und Imkerprodukte.

Lautstark preisen die Tavernen ihre erlesene Auswahl an Bieren, Weinen und Säften an. „Kommen Sie näher“, fordern die Spielleute auf und heischen um die Gunst des Publikums. Der Gaukler zeigt seine verblüffenden Tricks und Rittersleut‘ trumpfen mit ihren Schwertern auf. Mittelalterlich anmutende Musiker mischen sich mit ihren feinen Klängen aus Sackpfeifen, Schlüsselfidel, Harfe und Drehleier unters Volk.

An die kleinen Besucher ist ebenfalls gedacht: Tatkräftig ins Mittelalter einsteigen können die Kinder in der Schmiede, beim Bogenschießen, in der Lederwerkstatt und in spielerischen Schwertkämpfen gegen die Ritter.

Öffnungszeiten:

Samstag (7.4.): 10 bis 18.30 Uhr, Sonntag (8.4.) 11 bis 18.30 Uhr, verkaufsoffener Sonntag (8.4.) in der Innenstadt: 13 bis 18 Uhr. 

FOTOGALERIE (Archiv RBU)

Facebookrss

1 KOMMENTAR