Schwerverletzter mit Stichverletzungen – Polizei nimmt zwei Männer fest

1
597
Symbolbild.
Facebookrss

Der Verletzte stand auf der Straße.

Am frühen Morgen des heutigen Donnerstags (5. April) alarmierte ein Autofahrer die Polizei in Hamm über einen Schwerverletzten auf der Wilhelmstraße. Der Mann hatte gegen 02:30 Uhr auf der Straße gestanden und den Autofahrer auf Höhe der Königgrätzer Straße angehalten.

Der 28-Jährige, der keinen festen Wohnsitz hat, kam mit einer Stichverletzung und mehreren Schnittverletzungen in ein Hammer Krankenhaus. Er verblieb stationär, Lebensgefahr bestand aber nicht.

In der Nähe des Tatorts konnte die Polizei zwei Verdächtige festnahmen. Die Männer im Alter von 30 und 40 Jahren hatten ein Messer dabei und standen unter Alkoholeinfluss, so Polizeipressesprecher Christopher Grauwinkel. Die Männer haben ebenfalls keinen festen Wohnsitz.

„Die Tatverdächtigen stammen aus Polen und Rumänien, der Verletzte ist ebenfalls Rumäne“, so der Pressesprecher auf Nachfrage unserer Redaktion. Die Männer kamen ins Gewahrsam und mussten eine Blutprobe abgeben.

UPDATE – Hintergründe der Tat

Facebookrss

1 KOMMENTAR