DS-GVO: KSB bietet Seminare zur Europäische Datenschutzordnung für Vereine an

0
176
Symbolbild (Pixabay, JanBaby)
Facebookrss

Das Schreckgespenst DS-GVO geistert derzeit durchs Internet.

Am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzordnung (DS-GVO) in Kraft und sie betrifft nicht nur große Unternehmen – auch Vereine müssen die Erfüllung der Informationspflichten beachten.

Derzeit sind viele Verantwortliche von den in der DS-GVO vorgesehenen exorbitanten Bußgeldern aufgeschreckt. Erst die Praxis wird zeigen, inwiefern auch die ehrenamtlich geführten Sportvereine hiervon betroffen sind, so Matthias Hartmann, Geschäftsführer des KreisSportBund Unna.

KSB bietet Kurse an

Der KreisSportBund Unna bietet für die Sportvereine im Kreis nun kostenlose Seminare zur Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) an. Vier kostenfreie Kurz-und-Gut-Seminare gibt es beim KSB in Kooperation mit dem Landessportbund NRW und finanziert von Westlotto: Zwei in Bergkamen, zwei in der Geschäftsstelle des KSB Unna auf Gut Opherdicke.

Datenschutz wird in Deutschland traditionell groß geschrieben, das neue Regelwerk der EU wird also grundlegend nicht allzu viel verändern – jedenfalls nicht, wenn der Datenschutz (Grundlagen der Datenverarbeitung, Grundprinzipien, technische und organisatorische Maßnahmen, Rechte der betroffenen Personen) bisher regelkonform eingehalten wurde.

Mehr Aufwand für Vereine

„Eine Herausforderung wird allerdings die Erfüllung der Informationspflichten darstellen, die der Verein bei der Erhebung der Daten gegenüber den betroffenen Personen zu beachten hat. Hier dürfte ein höherer Verwaltungsaufwand auf die Vereine zukommen“, so der KSB-Geschäftsführer in seiner Mitteilung.

„Durch das Inkrafttreten der DS-GVO werden die wesentlichen datenschutzrelevanten Bestimmungen vom Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) in die DS-GVO verlagert. Das BDSG wird zukünftig zumindest für die Sportvereine nicht mehr die Bedeutung haben, die es bis zum 24.05.2018 hat.“

Weitere Informationen zur Europäischen Datenschutzgrundverordnung und zu den Kursen finden Interessierte auf der Homepage des KreisSportBundes Unna.

Facebookrss