LKW-Kontrolle: Missachtung der Lenkzeiten und sofort der nächste Verstoß

0
254
Symbolbild. (Pixabay, GREGOR)
Facebookrss

Besonders dreist oder besonders ignorant?

Die Strafe folgte jedenfalls auf dem Fuße. Der Fahrer eines Sattelzuges aus Tschechien geriet am Dienstagabend (10. April) um 19:00 Uhr an der A1 in die Fänge der Autobahnpolizei Kamen.

Ein Streifenteam kontrollierte den Mann auf Lenk- und Ruhezeitenverstöße und wurde nach Auslesen der Fahrerkarte tatsächlich fündig. 1.200 Euro kostete dies den Fahrer, er musste die Sicherheitsleistung noch vor Ort zahlen.

Dann wollte er seine Tour fortsetzen, rangierte seinen LKW und telefonierte dabei – am Steuer – mit seinem Chef. Die erstaunten Beamten baten den Mann zu einem erneuten Gespräch, diesmal kostete es ihn eine Sicherheitsleistung von 125 Euro.

„Wir halten fest: Es gibt günstigere und vor allem sicherere Möglichkeiten zu telefonieren“, so Polizeipressesprecher Kim Freigang in seiner Meldung.

Facebookrss