Harte Sparvorschläge: Sportplätze, Bürgerämter, Eishalle, Schulen, Parkgebühren

9
678
Symbolbild
Facebookrss

Bürgerämter in den Stadtteilen schließen – Sportplätze aufgeben – die Eissporthalle aufgeben – Parkgebühren anheben. Harte Sparmaßnahmen stehen Unna bevor.

Die interfraktionelle „Arbeitsgruppe Haushaltssicherung“ legt erste Vorschläge zur Erreichung des Haushaltsausgleichs vor. Dieser muss bis 2020 geschafft sein.

Dazu hat die politische Arbeitsgruppe seit Januar unterschiedlichste Sparmöglichkeiten diskutiert. „Die Schwerpunkte kommen aus den Bereichen Schule, Sport, Bürgerservice, Parken und Jugend“, teilt die Stadt am heutigen Donnerstag mit.  „Die bisher erarbeiteten Vorschläge haben ein Potential von mehreren hunderttausend Euro pro Jahr und können die Stadt einem Haushaltsausgleich deutlich näher bringen“, urteilt Stadtkämmerer Achim Thomae.

Diskutiert und abgestimmt wird noch in diesem Monat: am 19. April im Haupt- und Finanzausschuss und am 26. April final im Rat.

Die wichtigsten Vorschläge in Stichpunkten:

Symbolbild (Foto: Pixabay: minibaby)

Aufgabe des Sportplatzes Alte Heide (Neuvermarktung für Gewerbe),  sobald die Sportanlage an der Kamener Straße erweitert ist.

Aufgabe des Sportplatzes Billmerich zum frühestmöglichen Zeitpunkt. Der Verein soll dabei geholfen werden, eine Neunutzung für das Vereinsheim zu finden.

Eissporthalle Unna. (Archivbild RBU)

Aufgabe der Eissporthalle. Die Wirtschaftsbetriebe (WBU) sollen den Pachtvertrag mit der Betreiberfamilie Kuchnia zum 31.01.2020 kündigen. Sollte die private GmbH die Halle aus eigenen Stücken weiter betreiben, „sind im städtischen Konzernverbund 150 T€ pro Jahr
einzusparen sowie bauliche und anderweitige vertragliche Risiken auszuschließen.“

Schließung der Bürgerämter Massen, Königsborn, Hemmerde und Lünern zum 31.12.2018.

Parkscheinautomat an der Massener Straße. (Archivbild RBU)

„Maßvolle Anhebung“ der Parkgebühren, spätestens zum 01.01.2019, und Ausweitung der kostenpflichtigen Parkflächen.

Eine Grundschülerin beim Schreiben. (Symbolbild / Pixabay)

Neue Grundschule plus Kita im Süden – Verkauf der Altstandorte: Gemeint ist die Zusammenlegung der zweizügigen Falk- mit der einzügigen Nicolaischule in einem dreizügigen
Neubau am Hertinger Tor. Diese neue Schule soll eng mit einer neuen Kita zusammenarbeiten, welche von der Vinckestraße zum Hertinger Tor wechselt.“ Die Altgrundstücke sollen zügig z.B. für Wohnungsbau vermarktet werden. Gleiches gilt für das Gelände der ehemaligen Harkortschule in Königsborn.

Aufgabe verzichtbarer Spiel- und Bolzplätze –  Beratung im Jugendhilfeausschuss.

Holzwerkstatt der Werkstatt Kreis Unna. (Archivbild RBU)

Zuschüsse für die Werkstatt im Kreis Unna in bisheriger Höhe weiterführen, ABER: die anderen Kommunen sollen sich stärker als bisher beteiligten. Momentan zahlt Unna die Hälfte der kommualen Zuschüsse (250.000 Euro von insgesamt einer halben Mio.). Fruchten die Gespräche mit den anderen Städten nicht (betroffen sind besonders Kamen und Bergkamen),
„soll der Sachverhalt neu bewertet werden“.

Die komplette Vorlage mit den Sparvorschläge finden Sie HIER.

Ankündigungen des SPD-Chefs zum Sparen: HIER

Facebookrss

9 KOMMENTARE

  1. Das wäre echt der Hammer. Da werden dem Steuerzahler Einsparungen, weitere Einschränkungen und erhöhte Kosten zugemutet. Gleichzeitig sind Millionen Mehrausgaben fällig für die Sanierung der Stadthalle durch unzureichende Planung und Missmanagement. Wenn nun noch ernsthaft über eine Investition von 2,5 bis 3 Millionen für ein neues Flüchtlingsheim, ohne preiswertere Alternativen in Betracht zu ziehen oder zu planen, diskutiert und zur Entscheidung stehen. Diese Frechheit, Dreistig- und Unverantwortlichkeit traue ich selbst den Sozen in Unna nicht zu.

  2. […] Seit vielen Jahren ist die Finanzierung der Unnaer Eissporthalle ein wiederkehrendes Thema; jetzt aber will es die Stadt buchstäblich für sich „vom Eis“ kriegen und den Pachtvertrag mit der Pächterfamilie Kuchnia (Ice & Fun GmbH) auslaufen lassen. Die Haushaltssparkommission ist dem Vorschlag zugeneigt (Bericht HIER). […]