Am Beispiel Kamen: (Wieder) hin zu „erlebbarer Stadt“- kann es (so) gelingen?

0
283
Als Flaniermeile konzipiert: die Adenauerallee zählte zu den Herzstücken der Millionen teuren umfassenden Innenstadterneuerung Kamens. (Archivbilder RBU)
Facebookrss

Traditionsgeschäfte verschwinden, Bummelmeilen veröden – das bereitet vielen Städten Sorgen, in Kamen ist die Negativentwicklung derzeit besonders deutlich zu sehen:  Wo ohnehin schon immer mehr Leerstände gähnen, geben jetzt auch noch das Schuhhaus Wolters und Tchibo auf.

Alle für Kappen mit roten Kappen. Die Kamener SPD setzt auf die Vize-Verwaltungschefin als Nachfolgerin von Hermann Hupe. (Foto: SPD Kamen)

Beigeordnete Elke Kappen (SPD), die bei der Bürgermeisterwahl am 17. Juni Nachfolgerin von Hermann Hupe werden will, beschreibt unter der Schlagzeile „Wandel erfolgreich gestalten“, wie Innenstadtentwicklung ihrer Ansicht nach unter veränderten Bedingungen noch gelingen kann.

Kernpunkt: Die Attraktivität der Einkaufszonen ausbauen zur „erlebbaren Stadt“, in der Einkaufen und Verweilen, Spielen und Flanieren gleichermaßen ihren Platz finden.

  •  Sanierung und Modernisierung der Innenstadt – in Kamen bereits vollendet, in Unna weiterhin geplant:  ein „wichtiger und richtiger Schritt“.
  • Kostenlose oder preiswerte Parkmöglichkeiten, moderne Parkhäuser.
  • Geld stecken in öffentlichen Personennahverkehr sowie sichere Abstellmöglichkeiten für Fahrräder: In Kamen werden aktuell rund 200 Radabstellplätze erneuert und errichtet, in einem Pavillon auf dem Willy-Brandt-Platz entsteht eine hochwertige Radstation.

  • Ausbau der Seseke zum einladenden Sesekepark steigert Attraktivität der Innenstadt.
  • Aufenthaltsqualität einer Innenstadt ist eng mit gastronomischem Angebot verbunden – daher: Betreibern mit Kostensenkungen bei der Außengastronomie entgegen kommen.
  • Konsequente Weiterentwicklung gemeinsamer Events in der Stadtmitte.
  • Hot Spots und WLAN für schnelle Kommunikation flächendeckend in der Innenstadt.
  • Realistische Impulse einholen, die auf den konkreten Bedarf abgestimmt sind: Dazu ist in Kamen gerade ein neues Einzelhandelskonzept in Arbeit.

Elke Kappen – Innenstadtentwicklung: Den Wandel erfolgreich gestalten

Impressionen aus der Kamener Innenstadt

Facebookrss