Ein Radweg durch die Uelzener Heide

1
196
Symbolbild Fahrrad (Pixabay)
Facebookrss

Er fehlt! Ein Radweg durchs Naherholungsgebiet im Unnaer Osten. Ratsvertreterin Bärbel Risadelli hat heute (17. 4.) einen Antrag dazu vorgelegt.

In ihrem Bürgerantrag (die SPD-Politikerin sitzt als Fraktionslose im Rat) schlägt Risadelli vor, , ein Provisorium langfristig nutzbar zu machen. Dieses Provisorium ist die Baustraße, die die Stadtbetriebe zur Sanierung des Kortelbachs in der Uelzener Heide angelegt haben.

„Nach Beendigung der Bauphase wäre es zu prüfen, ob die Baustraße als Fahrradweg hergerichtet werden kann“, so Bärbel Risadellis Idee.

In ihrer Begründung schreibt die in Mühlhausen wohnende Sozialdemokratin:

„Im nördlichen Bereich, ab Gelsenwasser (Viktoriastraße), befindet sich bereits ein Fahrradweg, der bis zur Eishalle und Schwimmbad führt. Mit dem Bauabschnitt des Kortelbaches in der Uelzener Heide ist, weiterführend in nördlicher Richtung, eine Baustraße hergerichtet worden. Diese mündet in Königsborn am Tierheim.

Nach Beendigung der Erneuerung des Kortelbaches wäre diese Baustraße ein idealer Fahrradweg, der auch das Naherholungsgebiet Uelzener Heide aufwerten könnte.“

Dieser Radweg wäre aus Risadellis Sicht auch eine sehr gute Alternative zur Hammer Straße: „Auf einem Teilstück wurden dort Radfahrer durch parkende Fahrzeuge auf dem Geh- und Radweg behindert.“

Da Unna „Fahrradfreundliche Stadt“ ist,  könnte der neue Radweg ins Radwegenetz aufgenommen werden, heißt es zum Schluss des Antrags.

Facebookrss

1 KOMMENTAR