Fallschirmflugschüler (54) aus Howi verliert im Flug das Bewusstsein

0
1408
Rettungshubschrauber im Anflug. (Archiv RBU)
Facebookrss

Lebensgefährlicher Zwischenfall am Samstagmorgen (21. 4.) auf einem Feld im Kreis Soest (Bad Sassendorf).

Ein  54jähriger Fallschirmflugschüler aus Holzwickede war gegen 10.50 Uhr zu einer Flugstunde in die Luft gegangen. Während des Landeanflugs, berichtet die Kreispolizei Soest, verlor er plötzlich aus unbekannten Gründen offenbar das Bewusstsein. Er hatte es zum Glück vorher noch geschafft, seinen Schirm zu öffnen.

Zeugen bestätigten später auch, dass der Schirm ordnungsgemäß geöffnet war. Dennoch schlug der Holzwickeder unvermindert auf dem Boden eines Feldes auf und erlitt dabei schwere Verletzungen.

Ein Rettungshubschrauber flog den 54 Jährigen in eine Unfallklink aus. Nach Informationen vom Sonntag schwebt er zum Glück nicht in Lebensgefahr.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Facebookrss