Werne: Fahrer weicht Reh aus und landet im Busch

0
205
Der verunfallte PKW (Foto: Feuerwehr Werne)
Facebookrss

Die Feuerwehr musste die Kettensäge anwerfen.

Am späten Dienstagabend (24. April) war ein 80-jähriger Werner mit seiner 76-jährigen Ehefrau unterwegs auf der Nordlippestraße in Richtung Werne. Kurz vor dem Kreisverkehr Münsterstraße lief ein Reh über die Straße. Der Fahrer wich dem Tier aus, verlor die Kontrolle über sein Auto und kam von der Straße ab.

Der Wagen raste in die Büsche und schlug dort eine gut 100 Meter lange Schneise ins Buschwerk, berichtet die Unnaer Polizei.

„Der PKW brach dabei mehrere Bäume ab und kam stark deformiert und eingeklemmt zwischen Bäumen abseits der Straße zum Stillstand“, so Brandmeister Tobias Tenk, Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr Werne.

Die Insassen blieben unverletzt. Die Bergung des Autos war jedoch alles andere als einfach. Die Feuerwehr musste sich mit Kettensägen durch die Büsche kämpfen, bevor sie en PKW bergen konnten.

Die Nordlippestraße war in der Zeit einseitig gesperrt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 30.000 Euro. Einsatzende war um 01:45 Uhr.

Facebookrss