Oli radelt… für den Wünschewagen: Schwerkrank letzte Wünsche wagen

0
210
Oliver Trelenberg warb bei Bürgermeister Werner Kolter für das Projekt "Wünschewagen". (Foto: Stadt Unna)
Facebookrss
Er radelt und radelt und radelt und radelt… für eine gute Sache. Ab diesem Jahr für Menschen, die sich schwerkrank einen letzten Wunsch erfüllen möchten. „Wünschewagen – letzte Wünsche wagen“.
Seit 2014 radelt der Hagener Oliver Trelenberg unter dem Motto „Oli radelt“ quer durch Deutschland, um auf das Schicksal von Krebspatienten aufmerksam und Betroffenen Mut zu machen. Seine neue Tour startet am 15. Mai 2018 in Stuttgart und führt über ca 2.500 km bis nach Berlin, wo sie am 30. Juni enden wird.
Im Jahr 2013 war Oliver Trelenberg selber an Kehlkopfkrebs erkrankt. Im Gespräch mit Bürgermeister Werner Kolter machte er heute (26.04.2018) im Unnaer Rathaus deutlich, wie wichtig es ihm ist, mit seinen Radtouren zu informieren und um Spenden zu bitten. Allein in den letzten zwei Jahren konnte er so fast 14.000 € für den Verein „Engel mit Herz e.V.“ sammeln.
Nach mehreren Jahren Zusammenarbeit mit „Engel mit Herz e. V.“ sammelt „Oli“ in diesem Jahr radelnd für ein neues Projekt Spenden. Ausgewählt hat er das Projekt „Wünschewagen“ des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB).
Der Wünschewagen ist ein Ehrenamtsprojekt, das 2014 in Essen an den Start ging und sich ausschließlich über Spenden – und Sponsorenmittel sowie über freiwillige Mitarbeit und ASB-Eigenmittel finanziert. Unter dem Motto „Letzte Wünsche wagen“ begleitet und betreut der Wünschewagen des ASB schwerstkranke Menschen jeden Alters bei der Erfüllung ihres letzten Wunsches.
Wer das Projekt unterstützen möchte, kann dies mit einer Spende auf folgendes Bankkonto tun:
Kontoinhaber: ASB RV Ruhr e. V., Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE79 3702 0500 0007 2708 00
BIC: BFSWDE33XXX
Verwendungszweck: Wünschewagen – Oli radelt
Weitere Informationen:
www.wuenschewagen.com
www.oli-radelt.de
Facebookrss