Wildparker verzögern Rettungseinsatz für Kind im Kletterpark

4
932
Symbolbild (Foto: Rundblick)
Facebookrss

Ein Kind hing scheinbar ohnmächtig in den Seilen. Sofort alarmierten Zeugen die Feuerwehr. Doch der Rettungseinsatz am heutigen Sonntagnachmittag (29. 4.) im Hochseilpark Hamm verzögerte sich: durch Wildparker.

Die knappe Drei-Zeilen-Meldung der Hammer Polizei vom späten Nachmittag hat es in sich.

„Aufgrund von zehn Fahrzeugen, die … in einer Feuerwehrzufahrt des Tierparks geparkt haben, kam die Feuerwehr verspätet zur Rettung im Hochseilpark. Durch die eingesetzten Polizeibeamten wurden gegen die Wildparker Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt. Auf die Falschparker kommt ein Bußgeld und ein Punkt im Verkehrszentralregister Flensburg zu.“

Laut Berichten Hammer Lokalmedien ist das Problem der Wild- und Falschparker am Tierpark leidlich altbekannt.  Auch politische Initiativen konnten bisher keine Abhilfe schaffen.
Facebookrss

4 KOMMENTARE