Doch noch vage Aussichten fürs Festi Ramazan

3
301
Foto: festi ramazan
Facebookrss

Die Großveranstaltung „Festi Ramazan“ zum muslimischen Fastenmonat Ramadan hat noch eine vage Aussicht, doch wieder in Dortmund veranstaltet zu werden.

Wie Veranstalter Arens heute gegenüber Dortmunder Medien bestätigte, gibt es möglicherweise doch noch einen Alternativstandort zum (geplatzten) Alternativstandort an den Westfalenhallen: ebenfalls an den Westfalenhallen, es wäre der Parkplatz A8.

Zwei Parkplätze am Remydamm mit der Veranstaltung zu belegen hatte die zuständige Bezirksvertretung in der vergangenen Woche mit großer Mehrheit abgelehnt (Bericht dazu HIER). Die Bezirkspolitiker reagierten damit auf massiven Beschwerden der Anwohner, die gegen das vierwöchige Großevent in ihrer direkten Nachbarschaft mit einer Unterschriftenaktion zu Feld gezogen waren.

Lärm und Vermüllung waren ihre Sorgen, und sie konnten sie triftig begründen. Denn Beschwerden über insbesondere Verkehrslärm hatte es in den Jahren, als das Festi Ramazan noch an den Westfalenhallen stieg, ständig gegeben, ebenso wie im vorigen Jahr am Ausweichstandort Fredenbaumplatz.

Ob das Fest zum muslimischen Fastenbrechen nun tatsächlich ab Mitte Mai auf dem neu ausgespähten Standort stattfinden kann, will die Stadt in den nächsten Tagen entscheiden.

Das Festi Ramazan zieht als großes vierwöchiges Volksfest nicht nur muslimische Besucher an. Im vergangenen Jahr strömten rund 220.000 Menschen zu dem Großevent.

Facebookrss

3 KOMMENTARE