3 Schwerverletzte an A44-Anschlussstelle Soest-Ost – Bergkamener (52) involviert – Frau in Lebensgefahr

1
553
Rettungshubschrauber im Anflug. (Archiv RBU)
Facebookrss

Der Rettungshubschrauber wurde angefordert. In ersten Meldungen waren von mehreren eingeklemmten Pkw-Insassen die Rede.

Schwerer Unfall am späten Samstagnachmittag (5. 5.) auf der Bundesstraße B 475 direkt an der A44-Anschlusstelle Soest-Ost. Gegen 17:15 Uhr gingen bei der Polizei erste Meldungen von mehreren beteiligten Fahrzeugen und eingeklemmten Personen ein. Als Polizei und Feuerwehr eintrafen, herrschte im gesamten Kreuzungsbereich der Bundesstraße und der Autobahnanschlussstelle bereits Verkehrschaos. Ein Rettungshubschrauber wurde angefordert – und musste leider auch zum Einsatz kommen

UPDATE Sonntagmorgen – eine lebensgefährlich Verletzte, Beteiligter aus Bergkamen:

Leider ging der Unfall sehr schlimm aus, berichtet die Soester Polizei am Sonntagmorgen in ihrer Zusammenfassung.

Gegen 17:10 Uhr fuhr ein 31-jähriger VW Polo-Fahrer aus dem Raum Wittenberg mit zwei Frauen im Wagen auf der Bundesstraße in Richtung Autobahnauffahrt – und dort missachtete er das Rotlicht der Ampel.

Der Polo prallte mit dem Hyundai eines in Richtung Norden fahrenden Bergkameners (52) zusammen. Mit schwerwiegenden Folgen für die Insassen des Kleinwagens:

Sowohl der Unfallversursacher selbst als auch eine 59-jährige Beifahrerin erlitten schwere Verletzungen, bei der zweiten Frau im Wagen (31) musste Lebensgefahr angenommen werden. Sie wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine überörtliche Klinik ausgeflogen.

Mit leichteren Verletzungen überstand der Fahrer aus Bergkamen den Zusammenprall.

Umfangreiche Absperr – und Einsatzmaßnahmen dauerten bis etwa 19:30 Uhr an. Neben der Polizei waren vor Ort zwei Züge der Feuerwehr, vier Rettungswagen, ein Notarzt sowie der Rettungshubschrauber eingesetzt.

Facebookrss

1 KOMMENTAR