Im Hafturlaub auf irrer Drogenfahrt – Polizist von BMW mitgeschleift

1
273
Facebookrss

Er wollte die haarsträubende Irrfahrt stoppen – und wurde von dem BMW mitgeschleift.

Der beherzte Polizeibeamte am Samstagmittag in Dortmund hatte noch riesiges Glück, dass er diesen Einsatz ohne schwerwiegende Verletzungen überstand.

Gegen 14 Uhr hatte ein aufmerksamer Zeuge die Polizei über einen BMW-Fahrer informiert, der in Schlangenlinien auf der Bornstraße  in Richtung Innenstadt unterwegs war. Mehrmals sei es nur durch Glück nicht zu Kollisionen im Gegenverkehr gekommen.

Eine Streifenwagenbesatzung stoppte den Fahrer an der Kuckelke/Burgwall. Der Fahrer, berichtet Polizeisprecherin Nina Vogt, reagierte „sichtlich geschockt“. Um  die Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer und Fußgänger auszuschließen, griff einer der Beamten in den Wagen, um den Zündschlüssel zu entfernen.

In diesem Moment gab der Fahrer jedoch erneut Gas und lenkte den Wagen über die Straße auf den gegenüberliegenden Gehweg, wo er mit gegen zwei Begrenzungspfosten und schließlich einen Baum krachte. Der 30-jährige Beamte konnte sich in dieser blitzartigen Geschwindigkeit nicht aus der  Situation befreien:

Er hing mit seinem Oberkörper im Auto und wurde mitgescheift. Trotz der Kollision und der dadurch verursachten Blockade des Wagens versuchte der BMW-Fahrer weiterhin Gas zu geben. Dem Polizisten gelang es jedoch endlich, den Zündschlüssel aus dem Schloss zu ziehen.

Der Polizeibeamte kam zum Glück mit leichten Verletzungen davon, wurde in einem RTW zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Ebenfalls leicht verletzt wurde der 31jährige BMW-Fahrer, der vor Ort festgenomme wurde und nach seiner Behandlung den Weg ins Polizeigewahrsam antreten musste.

Er räumte ein, Alkohol und Drogen konsumiert zu haben, faktisch hatte er über 1,5 Promille intus.

Weitere Ermittlungen ergaben nicht nur, dass der Dortmunder derzeit eine Haftstrafe verbüßt und nur im Hafturlaub war. Zudem wurden im Fahrzeug neben Betäubungsmitteln (vermutlich  Amphetamine) auch noch mehrere Kennzeichen gefunden – offenbar gefälscht, wie auch die, die am BMW angebracht waren.

Sein Hafturlaub ist für den Mann beendet. Er kehrte noch am selben Tag in die JVA zurück. Mit neuerlichen Anzeigen ausstaffiert. 

Facebookrss

1 KOMMENTAR