Zwei Tote bei schwerem Unfall auf A45 – Vollsperrung bis zum Abend

1
1272
(Foto: Rundblick)
Facebookrss

Es gab zwei Todesopfer.

Nach einem schweren Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen (Lkw und Pkw) ist die A45 in Fahrtrichtung Dortmund am frühen Nachmittag voll gesperrt worden. Zwei Insassen eines Kleinwagens kamen ums Leben, bestätigte die Polizei am späten Nachmittag erste tragische Mitteilungen.

Die Vollsperrung wird voraussichtlich bis ca. 20 Uhr andauern. Sie betrifft das Autobahnstück zwischen der Unfallstelle und der Anschlusstelle Hagen-Süd.

Laut Polizei Dortmund waren an dem Unfall zwischen der Anschlussstelle Hagen-Süd und dem Autobahnkreuz Hagen waren vier Fahrzeuge beteiligt.

Nach ersten Erkenntnissen hatten ein Lkw, ein Klein-Lkw und ein Pkw staubedingt auf dem rechten Fahrstreifen gewartet. Ein nachfolgender Lkw fuhr aus bislang unbekannter Ursache auf das Stauende auf.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der stehende Pkw gegen den wartenden Klein-LKW geschleudert. Dieser wiederum prallte gegen den davor wartenden Lkw.

Die beiden Pkw Insassen – deren Identität noch nicht geklärt werden konnte – überlebten den Zusammenstoß nicht. Mindestens einer der beiden Insassen in dem Klein-Lkw wurde leicht verletzt.

Dringend bittet die Polizei darum, folgendes zu beachten:

  • Bilden Sie eine Rettungsgasse und behalten diese für weitere Einsatzfahrzeuge frei!
  • Umfahren Sie den Bereich wenn möglich großräumig. Die Sperrung wird weiterhin andauern!
  • Sollten Sie sich zwischen der Unfallstelle und der Anschlussstelle Hagen-Süd befinden, wenden Sie nicht eigenständig oder fahren zurück. Warten Sie auf Anweisungen der Polizei!
  • Für die Gegenseite gilt: Gaffen ist uncool und hilft niemandem! Fahren Sie situationsangepasst und geben Sie auf sich Acht!
Facebookrss

1 KOMMENTAR