28-Jähriger durch Messerstich schwer verletzt

0
472
Symbolbild.
Facebookrss

Streit und Messer – keine gute Kombination.

Am frühen Sonntagmorgen gegen 01:30 Uhr eskalierte ein Streit zweier Männer im Dasbecker Weg in Hamm. In einer Wohnung war ein 28-Jähriger Mann mit einem 35-jährigen Mitbewohner in Streit geraten – und dieser endete blutig.

Im Verlauf der Auseinandersetzung stach der Ältere mit einem Küchenmesser auf den 28-Jährigen ein und verletzte ihn schwer. Zeugen, die sich ebenfalls in der Wohnung befanden, alarmierten die Polizei.

Der Schwerverletzte kam zur stationären Behandlung in ein Hammer Krankenhaus. Die Beamten stellten zwei Messer sicher und nahmen den – ebenfalls verletzten – Tatverdächtigen fest. Nach ambulanter Behandlung im Krankenhaus kam er ins Polizeigewahrsam, wo er eine Blutprobe abgeben musste. Der Mann hat, ebenso wie das Opfer, die bulgarische Staatsangehörigkeit.

Die Polizei vermutet, dass Alkohol oder Drogen im Spiel waren, fest steht dies jedoch erst nach Auswertung der Blutprobe. Dies kann, laut Polizeipressesprecher Christopher Grauwinkel, fünf bis 14 Tage dauern.

„Er wurde am Folgetag wieder entlassen und darf jetzt mit einem Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung rechnen“, so der Pressesprecher.

Facebookrss