Bunte Pillen und jede Menge Drogen – Festnahmen, Flucht und U-Haft

0
354
Das sichergestellte Ecstasy, Marihuana und die Amphetamine des Drogen-Duos (Foto: Bundespolizei)
Facebookrss

12, 26, 140.

Das sind die Mengen der Drogen, die die Bundespolizei am Dortmunder Hauptbahnhof am Abend des 15. Mai (Dienstag) sicherstellte. 12 Ecstasy Pillen, 26 Gramm Marihuana und 140 Gramm Amphetamine fanden die Beamten gegen 21:30 Uhr bei einem dubiosen Duo. Die beiden Männer (28 und 36) waren bei der Überprüfung ihres Rucksacks sichtlich nervös.

Die beiden Deutschen aus Wuppertal (36) und Ennepetal (28) wurden festgenommen und kamen ins Polizeigewahrsam. Sie sind bereits polizeibekannt, die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen Drogenhandels ein, berichtet Pressesprecher Volker Stall.

Nur eine halbe Stunde später überprüften Einsatzkräfte mehrere Personen der am Hauptbahnhof ansässigen Trinkerszene.

Sie entdeckten dabei einen 20-Jährigen, gegen den ein Untersuchungshaftbefehl des Jungendschöffengerichts vorlag. „Schwarzfahren, Diebstahls- und Betrugsdelikte“ lauten die Vorwürfe. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten eine geringe Menge Drogen, auch hier handelte es sich um Marihuana. Er wurde in die Wachtmeisterei des Dortmunder Amtsgericht eingeliefert.

Zusätzlich leitete die Bundespolizei ein Strafverfahren wegen unerlaubten Drogenbesitzes ein.

Und zu guter Letzt fiel den Beamten der Bundespolizei am darauffolgenden Morgen (16. Mai), noch ein 18-Jähriger aus Haltern am See auf. Als sie ihn überprüften, fanden sie in seiner Kleidung eine geringe Menge Marihuana. Der Mann gab Fersengeld, lies aber Geldbörse mitsamt Ausweis und 200 Euro Bargeld zurück. Dem guineischen Staatsangehörigen gelang die Flucht in die Dortmunder Innenstadt, er entkam.

Auch er ist wegen Drogendelikten bereits polizeibekannt, die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.

Facebookrss