Ladendieb aus Werne mit Schlagstock und Messer bewaffnet – Anderer erwischter Dieb „lebte“ vom Klauen

0
209
Foto: Pixabay (Espressolia)
Facebookrss

Zwei Ladendiebe hat die Polizei Hamm am Dienstag festgenommen – einer war gleich doppelt bewaffnet, der andere „lebte“ offenbar vom Klauen.

Der bewaffnete Dieb, ein 49-Jähriger aus Werne, wurde zunächst in einer Drogerie an der Weststraße beim Parfümdiebstahl ertappt. „Anschließend beleidigte und nötigte er das  Personal in aggressiver Weise“, beschreibt die Hammer Polizei den renitenten Mann.

Bei der Tat hatte er griffbereit ein Taschenmesser sowie einen Teleskopschlagstock dabei. Beides wurde sichergestellt, der Kriminelle aus Werne wanderte ins Polizeigewahrsam.

Am selben Nachmittag nahm die Polizei einen weiteren Ladendieb fest, der in einem Modegeschäft im Alleecenter lange Finger gemacht hatte.

Der Ladendetektiv (52) beoabachtete den jungen Mann und einen Komplizen, wie beide zusammen Kleidung von einem Verkaufsständer nahmen und sich aus dem Geschäft stahlen. Er spurtete ihnen nach, informierte die Polizei. Die schnappte sich einen der zwei, wie er gerade auf einem Fahrrad die weitere Flucht antreten wollte.

Der erwischte Kriminelle ist 28 Jahre alt und wohnt in Hamm. „Es besteht der Verdacht, dass er ganz oder teilweise seinen Lebensunterhalt durch Diebstähle bestreitet“, so die Polizei. Sie nahm den Delinquenten fest.

Sein flüchtiger Mittäter soll südländisches Erscheinungsbild haben, trug eine schwarze Jacke, hatte einen Rucksack sowie ein Fahrrad bei sich.

Wie uns Polizeisprecherin Bettina Ansorge ergänzend auf Nachfrage mitteilte, ist der 28 jährige Ladendieb ein Georgier, der 49 Jährige aus Werne ein Deutscher. Letzterer wurde am Mittwochmorgen aus dem Gewahrsam entlassen, der Jüngere genießt weiteren Kost und Logis bei der Polizei. 

 

 

Facebookrss