Unnaer Lkw-Fahrer bremst zu spät – 5 Verletzte, darunter 2 Kinder, 43.000 Euro Schaden

0
353
(Foto: Rundblick)
Facebookrss

Diesmal kein Lkw-Auffahrunfall in einem Stau auf der Autobahn – statt dessen ein Lkw-Auffahrunfall zwischen Rhynern und Werl.  Verursacher: Ein 56-jähriger Unnaer.

Gegen 20 Uhr am gestrigen Abend (22. 5.) passierte der folgenschwere Crash auf der Werler Straße in Rhynern.

Der Unfallfahrer aus Unna sah einen verkehrsbedingt stehenden Ford S-Max zu spät: Der DAF-Lastwagen prallte auf das Heck des Ford und schob diesen auf einen Nissan Pathfinder.

Der 32-jährige Fahrer des Ford S-Max wurde schwer, sein gleichaltriger Beifahrer leicht verletzt, ebenso wie eine 38-Jährige und zwei Kinder (6, 9) im Nissan.

Mehrere Rettungsfahrzeuge eilten zur Unglücksstelle, berichtet die Hammer Polizei, die Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Ford S-Max  musste abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme kam es bis etwa 22 Uhr zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Erheblich ist auch der angerichtete Sachschaden: mit gut 43.000 Euro wird er beziffert.

Facebookrss