Süßigkeitendieb greift Bundespolizisten an – Knast

0
218
Facebookrss

Da wurde ihm wohl sein „süßer Zahn“ zum Verhängnis.

In einer Drogerie im Dortmunder Hauptbahnhof hatte ein 28-Jähriger Süßigkeiten gestohlen.

Als die Bundespolizei den Ladendieb überprüfte, wurde dieser rabiat: Er versuchte, einen Beamten mit einem Kopfstoß zu verletzen. Also ab mit zur Wache.

Auf der Wache stellte sich heraus, dass gegen den renitenten Litauer ein Haftbefehl des Amtsgerichts Hannover vorlag: Wegen Diebstahls war er zu einer Geldstrafe von 3.570 Euro verurteilt worden.

Da er das Geld nicht aufbringen konnte, brachte ihn die Bundespolizei in die Dortmunder JVA, dort sitzt er die Ersatzfreiheitsstrafe von 119 Tagen ab.

Die Polizei leitete ein neues Strafverfahren wegen Diebstahls und tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte ein.

Facebookrss