Angebliche Smartphone-Käufer überfallen Kamener (25) in Wohnung

0
343
Symbolbild. (Foto: Rundblick)
Facebookrss

Statt Geld bekam der junge Mann Pfefferspray ins Gesicht.

Über Ebay-Kleinanzeigen wollte ein 25-Jähriger aus Kamen sein hochwertiges Smartphone verkaufen. Die angeblichen Käufer hatten jedoch Übles im Sinn.

Am gestrigen Dienstagabend (05. Juni) erschienen gegen 21:45 Uhr zwei Männer an der Tür des Kameners. Als sie die Wohnung in der Von-der-Becken-Straße betreten hatten, trat einer der Männer dem 25-Jährigen vors Knie und sprühte ihm Pfefferspray ins Gesicht. Er nahm das angebotene Smartphone und flüchtete mit seinem Komplizen zunächst zu Fuß in Richtung Märkische Straße.

Dort hatten sie offenbar geparkt – sie fuhren vermutlich in einem silbernen Opel Corsa mit Kennzeichen aus Hamm davon, berichtet die Polizei Unna.

Der erste Mann war etwa 1,75 Meter groß, hatte blond-brünette Haare und war ganz in schwarz gekleidet. Den zweiten Täter konnte das Opfer nur dürftig beschreiben: Er war etwas größer als der andere und trug blaue Kleidung.

Wie kann man sich schützen?

„Verhindern kann man solche Vorfälle leider nicht“, so Thomas Röwekamp von der Unnaer Polizei. „Hier scheint die Tat geplant gewesen zu sein.“

Vorkehrungen könne man aber trotzdem treffen. So rät der Polizeisprecher, Fremde nicht in die Wohnung zu lassen. „Wenn möglich, sollte der Verkauf vor der Wohnungstür stattfinden.“ Auch Verstärkung ist nicht verkehrt. Wenn eine zweite Person in der Wohnung ist, hat man einen Zeugen und die Hemmschwelle, jemanden zu bestehlen und/oder anzugreifen, ist größer.

Ein Restrisiko besteht aber leider immer.

Wer Hinweise zu den Tätern geben kann, benachrichtigt bitte die Polizei in Kamen unter der Rufnummer 02303 – 921-3220 oder 921-0.

Facebookrss