Hellwacher Zeuge hilft morgens 2 Einbrecher zu fangen: Frisch eingereist – „Hatten Hunger“

0
641
Facebookrss

Hunger trieb sie, sagten sie. Übersetzte ihr Dolmetscher.

In Kamen konnten am heutigen Mittwochmorgen (20.06.2018) dank eines hellwachen Zeugen zwei Einbrecher geschnappt werden, noch bevor sie zur kriminellen Tat schreiten konnten.

Besagte Zeuge beobachtete gegen 09:00 Uhr zwei verdächtige Männer, die offenbar ein Einfamilienhaus in der Spitzwegstraße ausbaldowerten, schildert die Kreispolizei. Eine Weile später sah er einen der Männer über den Zaun klettern und rief die Polizei.

Sofort umstellen die Einsatzkräfte das Haus. Trotz mehrmaliger Ansprache kam der ungebetene Besuch zunächst nicht freiwillig aus dem Haus. Erst als weitere  Unterstützungskräfte eintrafen, kletterten beide Einbrecher schließlich durch ergeben ein Fenster im Erdgeschoss das Haus und ließen sich widerstandslos festnehmen.

„Es handelt sich um einen 17jährigen und einen 32jährigen rumänischen Staatsbürger“, berichtet die Polizei weiter. „Im Rahmen ihrer mit Dolmetscher geführten Vernehmungen gaben beide an, gestern aus Frankreich nach Deutschland eingereist zu sein, um hier zu arbeiten.“

Welcher Art Arbeit das sein sollte, lässt sich nur vermuten. Jedenfalls bekamen sie Hunger,  ließen die Rumänen durch den Dolmetscher ausrichten, und entschlossen sich zum Einbruch.

Beim Einschlagen einer Fensterscheibe des Wohnhauses hatte sich der 17jährige Täter an der Hand verletzt. „Im Haus hatten sie bereits einen Rucksack mit Wertsachen gefüllt.“ Dinge, die man nicht essen kann, was die Erklärung „Hunger“ für diese Straftat zumindest fragwürdig machte.

Beide Männer wurden von der Polizei vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

Facebookrss