Rumänische „Austauschpolizisten“ (er)kennen ihre Pappenheimer…

0
559
Polizeipräsident Gregor Lange (Mi.) begrüßte die rumänischen Austauschkollegen. (Foto: Polizei DO)
Facebookrss

Ihr Vorteil: Sie sind zweisprachig. Und erkennen oftmals ihre „Pappenheimer“.

Zwei rumänische Polizeibeamte werden in den kommenden zwei Tagen die Streifen in der Dortmunder Nordstadt unterstützen.

Mircea Bogos und Alexandru-Vladimir Amza arbeiten bei der rumänischen Kriminalpolizei  und verfügen über deutsche Sprachkenntnisse, teilt die Dortmunder Polizeipressestelle mit.

Internationale Unterstützung habe es in Dortmund bereits öfter gegeben, mit positiver Bilanz: „Die Polizeibeamten erkannten oftmals ihre „Pappenheimer“ und wurden ihrerseits von diesen erkannt“, heißt es in der Pressemeldung.

Bei dem jetzigen (freilich kurzen) Austausch handelt es sich um eine Kooperation mit dem Landeskriminalamt (LKA) NRW. Neben dem Polizeipräsidium Dortmund unterstützen die rumänischen Austauschpolizisten auch die Polizeipräsidien Hagen, Duisburg und Gelsenkirchen.

Facebookrss