Dreister Kofferdieb: Mit multipler Identität per Haftbefehl gesucht

2
499
Symbolbild / Polzei
Facebookrss

Dass er per Haftbefehl gesucht wurde, interessierte diesen jungen Mann herzlich wenig.

Er griff gleich wieder zu.

Sonntagabend, kurz vor 19 Uhr, Bahnhof Lippstadt. Ein 67-jähriger Reisender berichtet aufgelöst, dass ihm eine halbe Stunde zuvor sein Koffer gestohlen worden ist.

Währenddessen weist ein Zeuge auf zwei Männer hin, die sich in der Nähe aufhalten: Das Duo soll auch um die Koffer seiner Reisegruppe herumgeschlichen sein.

Als die jungen Männer von den Polizisten angesprochen werden, stürzen sie Hals über Kopf davon. „Einer, ein 18-jähriger Algerier der in Lippstadt lebt, wird schnell eingeholt und vorläufig festgenommen“, schildert die Kreispolizei Soest.

Nummer zwei ist fixer unterwegs. Ein 18-jähriger Zeuge versperrt ihm jedoch den Weg, so dass der Polizist auch diesen Mann festnehmen kann. Er ist ein Landsmann von Nr. 1, etwas älter (21). Und er hat einiges auf dem Kerbholz:

Mit mehreren Aliaspersonalien ist er bei der Polizei bereits bekannt  – und gegen ihn liegt ein Haftbefehl des Landeskriminalamtes (LKA) vor.  Er hat Pfefferspray bei sich. Das ist zur Abwehr gegen Hunde gedacht, behauptet der Mann.

Als die Polizisten zum Streifenwagen zurückkehren, ist der aufmerksame Zeuge leider nicht mehr vor Ort – er wird gebeten, sich bei der Polizei unter 02941-91000 zu melden.

  • Der gestohlene Koffer konnte nicht gefunden werden. Der jüngere Tatverdächtige, der 18-Jährige,  stand deutlich unter Drogeneinfluss. Er wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten und zur Ausnüchterung ins Polizeigewahrsam gebracht.
Facebookrss

2 KOMMENTARE