Tödlicher Verkehrsunfall auf A 44 – Wer verlor den Autositz?

0
612
Ausschnitt des Fotos der Polizei Dortmund.
Facebookrss

Es war ein schrecklicher Unfall.

Am Abend des 10. Juli (Dienstag) starb auf der A44 bei Anröchte ein Mann, zwei weitere Menschen wurden schwer verletzt. Ein Auto war in einen auf der linken Spur stehenden Sharan gekracht. Der Rundblick berichtete.

Der Fahrer hatte auf der linken Spur angehalten, weil dort ein Hindernis lag: Ein Autositz.

„Dieser fiel nach Zeugenangaben zuvor von einem Anhänger mit dem Kennzeichenfragment RE – JK. Die Anzahl der Ziffern ist nicht bekannt. Auf diesem Anhänger soll sich der Sitz zunächst in einem Fahrzeugchassis befunden haben“, so Polizeisprecherin Dana Seketa.

Wer kann etwas zu dem Autositz sagen, der auf der Fahrbahn lag? (Foto: Polizei Dortmund)

Nach Auskunft eines Sachverständigen könnte der verlorene Sitz zu folgenden älteren Fahrzeugen passen:

– VW Golf 1 (02/74 – 07/76)
– VW 1200 / 1300 (01/47 – 12/77)
– VW 1302 / 1303 (08/70 – 01/80)
– VW 1500 / 1600 (04/61 – 07/73)

Die Polizei sucht weiterhin Zeugen und bittet um Hinweise an die Autobahnpolizei in Arnsberg unter 0231 – 132-4921.

Facebookrss