17-Jähriger aus Unna schlägt vor Augen der Polizei mit Fahrradschloss auf Bönener (19) ein

1
995
Die Katharinentreppe gegenüber des Dortmunder Hauptbahnhofs. (Archivbild RBU)
Facebookrss

Er prügelte mit einem Fahrradschloss drauflos. Betrunken war er – allerdings weniger als sein acht Jahre älteres volltrunkenes Opfer.

Einen 17-jährigen Heranwachsenden aus Unna nahmen Bundespolizisten am Sonntagmorgen am Dortmunder Hauptbahnhof fest. Der junge Mann prügelte gegen 8 Uhr an der Katharinentreppe mit einem Fahrradschloss auf einen 25-jährigen Bönener ein; vor den Augen der herbeieilenden Polizisten.

Das Corpus Delicti. (Fotos: Bundespolizei)

Diese trennten die Kontrahenten und brachten beide zur nahen Wache.

Der Atemalkoholtest ergab, dass beide betrunken waren; der Bönener, 1,9 Promille im Blut, „hatte Probleme, die Geschehnisse wiederzugeben“, schildert der Bundespolizeisprecher.

Er wurde  später entlassen. Auf eine ärztliche Behandlung – die Prügel hatten ihm eine Kopfverletzung beigebracht – verzichtete er trotz mehrfacher Angebote, betont die Bundespolizei.

Nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung durfte auch der 17-Jährige aus Unna – ein marokkanischer Asylbewerber – die Wache wieder verlassen. Gegen ihn leitete die Bundespolizei ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein.

Facebookrss