Am Seepark: Mann versucht, Lünerin (35) in den Wald zu ziehen

0
2307
Symbolbild / Quelle RBU
Facebookrss

Der Helfer mit dem Husky möge sich bitte melden!

Am Mittwochvormittag (18. Juli) ging ein Unbekannter eine 35-jährige Lünerin nahe des Seeparks am Horstmarer See an, berichtet die Dortmunder Polizei. Gegen 10:40 Uhr war die Frau auf dem Fußweg zwischen der Straße „Am Triftenteich“ und dem Seepark unterwegs, als plötzlich – auf Höhe der dortigen Kleingartenanlage – ein Mann ihren Arm ergriff und sie ein Stück in den Wald zog. Gesprochen habe der Mann dabei nicht, gab die Frau an.

Dank eines aufmerksamen Zeugen, der den Mann anschrie, ließ dieser von ihr ab und flüchtete.

Der Unbekannte soll etwa. 1,70 bis 1,75 Meter groß gewesen sein und ungefähr Mitte 20. Er hatte schwarze, kurze Haare, dunklen Teint und ein Muttermal im Gesicht. Er hatte eine normale Figur und war bekleidet mit einer braun-weiß-karierten Hose und einem grünen T-Shirt.

Auch nach dem couragierten Zeugen sucht die Polizei: Dieser war etwa Mitte 50, hatte kurze graue Haare und eine Brille. Er hatte einen leichten Bauchansatz und war mit einem Husky unterwegs. Er trug eine kurze Jeanshose sowie ein braunes Poloshirt.

Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst unter 0231 – 132-7441.

Facebookrss