Jonglage, Clownerien und Musik auf dem Platz der Kulturen

0
140
Bankal Balkan (Copyright: Niko Rodamel)
Facebookrss

Aus der Reihe „Donnerstags im Sommer“.

Gleich zwei außergewöhnliche, musikalisch geprägte Darbietungen gibt es am Donnerstag, dem 26. Juli 2018, auf dem Platz der Kulturen zu erleben. Der Eintritt ist frei.

Die Künstlergruppe Bazarnaüm Production präsentiert ab 20:00 Uhr mit „Bankal Balkan“ eine abwechslungsreiche, artistische Slapstick-Show mit Jonglage, Clownerien und feuriger Musik, die tief in der Straßenkunst und Folklore Osteuropas verwurzelt ist. Die Bühne ist ein alter, wackeliger Jahrmarktwagen, der sich bald in alle Einzelteile zerlegt, während die Schausteller versuchen ihr Programm durchzuziehen. Alle fünf Musiker spielen nicht nur ungewöhnliche, orientalisch-exotische Instrumente wie Taragot, Kaval, Kavul, Darbuka, Sousaphon und Akkordeon, sondern treten gleichzeitig auch als Schauspieler, Clowns und Artisten auf.

Im Anschluss an diese knapp einstündige Show bieten die meisterhaften Musiker „Sebastian Netta & friends“ ab 21:00 Uhr einen gemütlichen Ausklang des Abends. Auf ihrer kleinen, mobilen „Bonsai-Bühne“ verweben sie Musik und Natur zu einem cineastischen Sounderlebnis und erzählen mit ihren Instrumenten ein musikalisches Roadmovie ohne Leinwand. Der Münsteraner Musiker Sebastian Netta will mit seinen „Wald und Wiesen“-Konzerten einen musikalischen Rahmen schaffen, der Menschen zueinander bringt und gleichzeitig Natur und Kultur inszeniert.

Bonsai-Bühne (Copyright: Sebastian Netta)

Quelle: Pressemitteilung Kreisstadt Unna

Facebookrss