Radfahrer (85) fährt gegen Autotür auf der Morgenstraße

1
375
Symbolbild. (Foto: Pixabay, Projekt_Kaffeebart)
Facebookrss

Schon wieder!

Erst am letzten Freitag passierte es einer Schülerin in Schwerte – am gestrigen Montag verunfallte ein 85-Jähriger in Unna auf ganz ähnliche Weise: Gegen 14:00 Uhr war der Senior mit seinem E-Bike auf dem Radweg an der Morgenstraße unterwegs. Auf Höhe der Hausnummer 48 öffnete ein 49-Jähriger aus Münster die Fahrertür seines Autos – und erwischte damit den Radfahrer.

Der 85-Jährige prallte gegen die Tür und stürzte. Er verletzte sich und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der entstandene Sachschaden war gering, berichtet die Polizei Unna in ihrer Meldung.

Unfälle wie diese passieren immer wieder. Die sogenannte „Rechte-Hand-Regel“ kann helfen – denn wenn man seine Fahrertür generell mit der rechten (und die Beifahrertür mit der linken) Hand öffnet, macht man automatisch einen Schulterblick. So kann man Rad- oder Motorradfahrer, die von hinten kommen, frühzeitig erkennen. Eltern sollten darauf achten, dass ihre Kinder bis etwa zum Alter von zwölf Jahren nicht selbst die Tür zum Aussteigen öffnen, rät der TÜV.

Facebookrss

1 KOMMENTAR

  1. Danke Rundblick für den neutral gehaltenen Titel des Artikels und nicht reißerisch auf E-Bike Fahrer verwiesen wird. Auch mit einem Rennrad, Tourenrad MTB oder Kinderfahrrad wäre der Unfall passiert. Dazu muss man nicht suggerieren dass alle Radunfälle nur noch auf Pedelecs zurückzuführen sind.