Freundin fast totgeschlagen – Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

0
1065
Symbolbild.
Facebookrss

Das ist eskaliert.

Am vergangenen Freitag, dem 27. Juli, kam es im Süggelwald in Dortmund-Eving, zu einem heftigen Beziehungsstreit: Ein Dortmunder Paar, beide offenbar stark alkoholisiert, war gegen 14:23 Uhr aneinandergeraten.

Der 28-jährige Dortmunder hatte seiner 39-jährigen Freundin mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen und sie dabei schwer verletzt. Er ließ die Frau zurück, eine Spaziergängerin fand sie auf einem Fußweg im Wald. Sie alarmierte rief und Rettungsdienst.

Die 39-jährige Polin hatte schwerste Verletzungen erlitten, sie kam ins Krankenhaus auf die Intensivstation. Zeitweilig konnte Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden, berichtet die Polizei Dortmund.

Der mutmaßliche Täter war bei Eintreffen der Beamten nicht mehr vor Ort, die Beamten trafen ihn jedoch in seiner Wohnung an und nahmen ihn fest. Der 28-jährige Pole kam in Untersuchungshaft und befindet sich mittlerweile in einer Justizvollzugsanstalt.

Gegen ihn wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Facebookrss