Arbeiten von überall – UNIQ richtet “World Office” ein

0
372
Unter freiem Himmel macht die Arbeit noch mehr Spaß. UNIQ bietet seinen Mitarbeitern jetzt World Office an (Foto: UNIQ/David_Zabel)
Facebookrss

Home Office ist Schnee von gestern.

Mitarbeiter von UNIQ, zu dem unter anderem Urlaubsguru gehört, können dank des sogenannten „World Office“ ihren Berufen von überall auf der Welt nachgehen.

Flexibleres Arbeiten aus dem World Office

Aber ortsunabhängiges Arbeiten von überall auf der Welt – so sieht der Arbeitsplatz 4.0 bei UNIQ aus! Egal ob auf Ibiza, Borkum oder im Lieblingscafé auf der Ecke, das Unternehmen aus dem Kreis Unna bietet seinen Mitarbeitern ab sofort die Möglichkeit, den Arbeitsplatz völlig frei zu wählen. Sie müssen also nicht mehr jeden Tag im Büro anwesend sein, sondern können ihre Arbeit überall in der Welt verrichten. Einzige Voraussetzungen sind die Erreichbarkeit über Internet und Telefon sowie die gleiche Leistung wie im Büro.

„Wir bieten unseren Mitarbeitern damit die Möglichkeit, an bestimmten Tagen vom Arbeitsplatz ihrer Wahl aus zu arbeiten. Ob von zu Hause, im Park oder sogar vom Strandurlaub im Ausland aus ist dabei ganz egal. Zudem bekommen sie die Möglichkeit, einmal im Jahr eine ganze Woche am Stück außerhalb des Büros zu arbeiten. Da es sich dabei nicht um typisches Home Office handelt, haben wir den Begriff World Office gewählt“, erzählen die beiden Firmengründer Daniel Krahn und Daniel Marx.

Kinderlose Mitarbeiter dürfen einmal in der Woche World Office in Anspruch nehmen, Mütter und Väter sogar zwei Tage in der Woche – und darüber hinaus eben einmal im Jahr eine Woche am Stück.

Auslandskrankenversicherung für alle Mitarbeiter

Für die Mitarbeiter bietet das World Office natürlich die ideale Gelegenheit, von Spanien oder den Niederlanden aus zu arbeiten. Das ist nicht nur für die internationalen Kollegen reizvoll, die World Office mit einem Besuch in der Heimat verbinden können, auch die deutschen Kollegen freuen sich über den „Tapetenwechsel“, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Darum gibt es einen weiteren Benefit von den Geschäftsführern: Damit das Arbeiten im Ausland auch versicherungstechnisch problemlos möglich ist, schließt UNIQ für alle Mitarbeiter eine Auslandskrankenversicherung ab und übernimmt dafür die gesamten Kosten. Das bedeutet auch bei privaten Reisen mehr Sicherheit. „Durch Urlaubsguru haben wir natürlich sehr viele Globetrotter in der Belegschaft. Für sie wird das Verreisen zu Traumzielen von jetzt an sorgloser“, so sich Krahn und Marx.

Extra: Soziale Urlaubstage

Die beiden Firmengründer möchten ihren Mitarbeitern außerdem die Chance geben, sich sozial oder gesellschaftlich zu engagieren. Dafür werden zwei soziale Urlaubstage pro Jahr eingeführt. „Wir möchten, dass unsere Mitarbeiter an diesen beiden Tagen ihren Horizont erweitern können und menschlich dazugewinnen“, erklären die UNIQ-Gründer. Ob in einem Altersheim oder einer Flüchtlingshilfe ist den Mitarbeitern dabei freigestellt. Listen mit sozialen Einrichtungen in der Umgebung hat die HR-Abteilung der Firma bereits erarbeitet, aber auch eigene Ideen sind gern gesehen. Denn neue Einsichten verändern den Blick auf die Welt und geben den Mitarbeitern neue Impulse und Perspektiven.

„Zu sehen, wie man mit vermeintlichen Kleinigkeiten anderen eine Freude machen kann, gibt einem selbst unheimlich viel. Allein hier in der Region sind so viele tolle Einrichtungen ansässig, die sich für das Wohl unserer Mitmenschen einsetzen. Das möchten wir unterstützen und unseren Teil beitragen“, erzählt Martina Krahn, Leiterin der HR-Abteilung von UNIQ.

Facebookrss