Sozia von eigenem Schal fast erwürgt: 3 Jahre später meldet sie sich – und dankt herzlich für die guten Wünsche

0
677
Symbolbild / Pixabay
Facebookrss

Es war ein ganz übler Motorradunfall, der sich am Abend des 2. August 2015 auf dem Soester Verkehrsring abspielte:

In voller Fahrt verfing sich der Schal einer 53jährige Sozia in der Motorradkette – die Frau stürzte auf die Fahrbahn und wurde von ihrem eigenen Schal buchstäblich stranguliert. Sie erlitt schwere Verletzungen.

Rundblick berichtete.

Fast auf den Tag drei Jahre später hat sich Kerstin – so heißt die Motorradfahrerin – in einem Kommentar unter unserem damaligen Bericht mit einer erleichternden und erfreulichen  Nachricht selbst gemeldet. Sie bedankt sich für die vielen guten Wünsche, die ihr unsere Leser damals mit auf den Weg gaben:

„Danke, Danke…! Mit vielen Schutzengeln und dank toller Ärzte habe ich nach fast 3 Jahren alles recht gut überstanden und es geht mir den Umständen entsprechend wirklich gut!“ :)

Der damals 58-jährige Biker wurde an jenem Augustabend während der Fahrt von seiner hinter ihm sitzenden Sozia plötzlich heftig geschüttelt. Noch bevor er vollständig abbremsen konnte, stürzte seine Frau schon rückwärts von der Suzuki – übelst gewürgt von ihrem eigenen Schal, der sich unbemerkt in der Kette des Motorrads verfangen hatte.

Facebookrss