Vorfahrt missachtet – Radfahrer nach Unfall in Lebensgefahr

0
398
Der Rettungshubschrauber brachte den Verletzten in die Klinik. (Foto: Feuerwehr Iserlohn)
Facebookrss

Ein Rettungshubschrauber flog ihn in die Klinik.

Ein 77-jähriger Fahrradfahrer erlitt nach einem Zusammenstoß mit einem Auto schwere – wohl lebensgefährliche – Verletzungen.

Am gestrigen Sonntag (12. August), gegen 17:15 Uhr war der Mann aus Hemer auf die Rittershausstraße in Iserlohn abgebogen und hatte dem Polizeibericht zufolge die Vorfahrt des von links kommenden Autos missachtet. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem sich der Radfahrer schwer verletzte.

Ein Rettungshubschrauber brachte ihn ins Klinikum Dortmund-Nord.

„Zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme muss Lebensgefahr angenommen werden“, berichtet die Polizei des Märkischen Kreises.

Aufgrund der Hubschrauberlandung waren zusätzlich Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug und Einsatzleitwagen der Berufsfeuerwehr Iserlohn erforderlich, berichtet die Feuerwehr. Neben Polizei, Rettungsdienst und Notarzt waren 10 Feuerwehrleute im Einsatz.

Facebookrss