Weinende Frau am Straßenrand – dann setzte es Prügel

0
1217
Symbolbild.
Facebookrss

Seine Hilfsbereitschaft wurde ihm zum Verhängnis.

Ein 28-Jähriger fuhr mit seinem Auto am vergangenen Freitagabend, dem 10. August, gegen 19:15 Uhr den „Pferdekamp“ in Hamm entlang, als er am Straßenrand eine weinende, junge Frau entdeckte.

Der 28-Jährige wollte helfen. Er hielt an und stieg aus. Als er die Frau ansprach, griffen ihn plötzlich zwei Männer an. Sie verletzten ihn leicht und flüchteten anschließend gemeinsam mit der Frau über die Warendorfer Straße, berichtet die Polizei Hamm.

Die Frau war etwa 18 Jahre alt und 1,60 bis 1,65 Meter groß. Sie war schlank und hatte sehr lange, dunkle Haare. Sie trug schwarze Sicherheitsschuhe, eine dunkle Strickjacke und dunkle Leggins.

Der erste Schläger war etwa 20 Jahre alt und 1,65 bis 1,70 Meter groß. Er war schlank und hatte ein schwarzes Muttermal auf der linken Wange. Bekleidet war er mit einer kurzen, weißen Hose, einem blauen Basketball-Shirt und einem Basecap.

Der zweite Unbekannte war ebenfalls etwa 20 Jahre alt. Er war 1,80 bis 1,85 Meter groß und schlank. Er hat kurze, mittelblonde Haare und trug dunkle Kleidung.

Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 – 916-0 entgegen.

Facebookrss