„Handwerker“ mit Drogen im Wert von fast 6.000 Euro unterwegs

0
317
Foto: Hauptzollamt Dortmund
Facebookrss

Nicht alles, was sich auf der Ladefläche fand, benötigt man zum Renovieren…

Bereits am Nachmittag des 06. Augusts kontrollierten Beamte des Hauptzollamts Dortmund einen Van mit polnischem Kennzeichen auf dem Parkplatz „Kleine Herrenthey“ auf der A 2 bei Dortmund.

Der 40-jährige Fahrer gab an, er habe eine Wohnung in Oberhausen renoviert und sei auf dem Weg zu seiner Wohnung im Sauerland. Bei der Kontrolle der Ladefläche seines Vans entdeckten die Beamten – neben zahlreichen Malerutensilien und Farbeimern – einen Beutel mit 580 Gramm Marihuana.

„Die Drogen hätten auf der Straße knapp 5.900 Euro eingebracht“, berichtet Andrea Münch, Pressesprecherin des Hauptzollamts Dortmund.

Die Beamten nahmen den polnischen Staatsbürger daraufhin vorläufig fest. Die weiteren Ermittlungen führt das Zollfahndungsamt Essen.

Foto: Hauptzollamt Dortmund
Facebookrss