Erneut Joggerin (60) überfallen und zu sexuellen Handlungen gezwungen

2
1843
Symbolbild / Quelle RBU
Facebookrss

Ob es sich um denselben Täter handelt, ist bisher offen.

Erneut ist in einem Dortmunder Stadtteil eine Joggerin überfallen wollen, diesmal in Lichtendorf. Tatort war der Ostberger Feldweg am Samstagvormittag, 18. August 2018, das Opfer eine 60-jährige Frau.

Diese joggte gegen 11.30 Uhr auf dem Feldweg entlang,  als ihr der Täter entgegenkam. „Er zwang sie unter Drohungen zu sexuellen Handlungen“, berichtet Polizeisprecher Kim Freigang.

Der noch unbekannte Täter wird als circa 40 Jahre alt und 170 bis 175 cm groß beschrieben. Er hatte kurze dunkle Haare, war von schmaler Statur und mit einer grauen Jogginghose und weißem T-Shirt bekleidet. Die überfallene Frau „beschreibt den Unbekannten als arabisch aussehender Phänotyp“, formuliert es Freigang in seiner Mitteilung.

Die Polizei fragt nun:“Wer hat in der Umgebung des Tatortes eine verdächtige Person bemerkt auf die möglicherweise die Täterbeschreibung passen könnte? Wer kann Hinweise zur Identität oder den Aufenthaltsort des Täters geben?“

Zeugen wenden sich bitte an den Kriminaldauerdienst der Polizei Dortmund unter der Rufnummer 0231 1327441.

Die Polizei Dortmund fahndet intensiv und mit starkem Personalansatz nach dem unbekannten Täter. Verbindungen zu anderen Straftaten können aktuell weder bestätigt noch ausgeschlossen werden. Opferschützer der Polizei sind bereits in die Betreuung der Geschädigten eingebunden.

Facebookrss

2 KOMMENTARE