Mit Machete – Räuber überfällt 66-Jährige in ihrem eigenen Haus

0
701
Symbolbild (Pixabay, fsHH)
Facebookrss

Die Seniorin erlitt einen Schock.

Am gestrigen Montagabend (20. August) überfiel ein Unbekannter gegen 21:25 Uhr eine 66-jährige Frau in ihrem Haus in Hamm-Wiescherhöfen.

Als es an ihrer Haustür in der Robert-Koch-Straße klingelte, öffnete die Hammerin arglos. Ein Mann mit „macheten-ähnlichen Messer“ bedrohte sie und drängte sie in den Flur.

Der mit einem Schal maskierte Räuber forderte Geld von seinem Opfer, er sprach mit osteuropäischem Akzent. Als die Frau ihm kein Geld gab, forderte er ihre EC-Karte, diese hatte sie jedoch ebenfalls nicht im Haus.

Der Räuber ließ nicht locker: Er drängte die Hammerin weiter in die Wohnung, durchsuchte eine Handtasche und verlangte im Obergeschoss ihren Schmuck. Auf dem Rückweg ins Erdgeschoss drückte er der 66-Jährigen das Messer in den Rücken und fesselte sie im Esszimmer auf einen Stuhl. Das Panzertape dafür hatte er mitgebracht.

Der Mann ging zurück ins Obergeschoss, dies nutze die Frau, um sich zu befreien und zu flüchten. Die 66-Jährige lief zu ihren Nachbarn, sie verständigten die Polizei. Die Überfallene erlitt einen Schock und musste zur ambulanten Behandlung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Der Räuber entkam mit Schmuck, dessen Wert die Polizei auf einen niedrigen vierstelligen Bereich schätzt.

Der Täter war schlank, zwischen 25 und 30 Jahre alt und zirka 1,85 Meter groß. Er war bekleidet mit einer schwarzen Sweatshirtjacke, einer langen schwarzen Hose und schwarzen Sneaker-Schuhen. Er trug weiterhin ein schwarzes Kappi mit gelbem Aufdruck auf dem Kopf. Sein Gesicht war mit einem dunklen Schal maskiert. Bei dem Überfall trug er schwarz-weiße Baumwollhandschuhe und einen hellgrauen Rucksack.

Zeugenhinweise bitte an die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 – 916-0.

Facebookrss