Seniorin im Bus verprügelt – 21-Jährige polizeibekannt

0
698
Symbolbild. (Pixabay, Free-Photos)
Facebookrss

Der Vorfall sorgte nicht nur in der Nachbarstadt Hamm für Aufsehen.

Am Samstagabend (18. August) hatte eine 21-Jährige nach einem Streit um einen Sitzplatz im Nachtbus eine 68-jährige Frau schwer verletzt. Der Rundblick berichtete. Sie hatte nicht nur mit den Fäusten auf die Frau eingeschlagen, sondern ihr auch noch gegen den Kopf getreten. Drei weitere Menschen, die eingreifen wollten, verletzte die junge Frau ebenfalls.

Auslöser war ein Streit um einen Sitzplatz. Die spätere Geschädigte saß im Bus, ebenso die 21-Jährige. Die Seniorin bat die junge Frau, aufzustehen und den Sitzplatz ihrem 69-jährigen Ehemann zu überlassen, erklärte uns Polizeipressesprecher Christopher Grauwinkel.

Daraufhin entbrannte ein Streit, in dessen Verlauf die junge Frau die 68-Jährige schwer verletzte. Auch vor deren Tochter und dem fast 70-Jährigen machte sie nicht Halt. Mit einem Faustschlag verletzte sie außerdem einen 26-Jährigen, der der Familie zur Hilfe kommen wollte.

„Die 21-Jährige ist bei uns bekannt, unter anderem wegen Gewaltdelikten“, so Grauwinkel auf Nachfrage unserer Redaktion. Es handelt sich um eine Deutsche.

Facebookrss