Vollsperrung auf A2 nach schwerem Unfall an Stauende – 5 Lkw beteiligt

0
587
Symbolbild / Polizei
Facebookrss

Ein Schwerverletzter, zwei Leichtverletzte,  Vollsperrung.

Am gestrigen Dienstagabend (28. August) ist auf der A2 in  Richtung Hannover ein weiteres Mal ein schwerer Lkw-Unfall durch Auffahren passiert.

Ein 48-jähriger ukrainischer Sattelzugfahrer übersah in Höhe der Ausfahrt Kamen/Bergkamen augenscheinlich ein Stauende.

Er krachte auf einen abbremsenden Sattelzug aus Rheda-Wiedenbrück, der wiederum auf den Lkw eines 47-Jährigen aus Bergkamen geschoben wurde.

Damit waren also schon mal drei Lastwagen in den Crash verwickelt.

Doch dabei blieb es nicht, es folgte eine weitere Kettenreaktion – der Bergkamener Lkw prallte auf den davorstehenden Sattelzug aus Lemgo. Und aufgrund des Unfalls konnte zudem ein 44-jähriger Ukrainer mit seinem Lkw nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den vor ihm fahrenden Sattelzug des 48-jährigen Ukrainers auf.

Macht also fünf mehr oder weniger demolierte Lastwagen und drei Verletzte: Schwere Verletzungen erlitt der Unfallfahrer aus der Ukraine (48), leichtere sein 44-jähriger Landsmann und der Bergkamener.

Es kam zu erheblichen Verkehrsstörungen. Im Rahmen der Unfallaufnahme musste die Fahrtrichtung für circa eine Stunde komplett gesperrt werden.

Zusatz Mittwochnachmittag: Auf der A2 in der Baustelle zwischen Dortmund-Lanstrop und Kamen/Bergkamen hat es jetzt schon das zweite Mal in zwei Tagen gekracht. Vier Lkw sind dort an einem Stauende aufeinander aufgefahren. Zwei Fahrer wurden leicht verletzt. Quelle WDR

Facebookrss