Flaschenhiebe, ein Schuss fiel: Wüste Prügelei Sonntagfrüh auf Kantstraße – 35-Jähriger schwer verletzt

0
1064
Die Kantstraße in Richtung Verkehrsring. (Archivbild RBU)
Facebookrss

Zu einer wüsten Prügelei mussten Einsatzwagen der Unnaer Polizei Sonntagfrüh (02.09.18) unweit ihrer Wache zur Kantstraße eilen: Dort wurden Flaschen und Fäuste geschwungen, sogar ein Schuss fiel.

Gegen 01.45 Uhr hielt zunächst ein VW, besetzt mit vier Männer und einer Frau, auf der Straße an, weil einem Insassen übel wurde und er sich übergeben musste.

Ein zweites Fahrzeug, ein Mazda – mit drei Männern und zwei Frauen besetzt – fuhr auf der Kantstraße in Richtung Verkehrsring, hielt hinter dem ersten Auto und hupte mehrfach.

Nun stoppte der Mazda. Alle 5 Personen stiegen aus und gingen auf den 35-jährigen Mann aus Sundern zu, der sich auf dem Fußweg übergab. „Er wurde von den Personen zunächst beleidigt“, schildert Polizeisprecher Thomas Röwekamp den Beginn der Eskalation.

Nun stiegen auch die vier weiteren Personen aus dem ersten PKW, dem VW, aus und man stand sich gegenüber. „Plötzlich schlug ein 27-jähriger Mann aus dem Mazda dem 35-jährigen eine volle Flasche Bier ins Gesicht“, berichtet der Polizeisprecher. Vorab, der Sunderner erlitt schwere Verletzungen, musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Doch zunächst gerieten nach diesem brutalen Flaschenhieb jetzt beide Gruppen heftig aneinander: Noch zwei weitere Männer aus dem VW – Unnaer, 34 und 38 Jahre alt – bekamen Flaschen auf die Köpfe geschmettert und trugen Verletzungen davon. Final peitschte noch ein Schuss durch die Nacht – er wurde aus einer Schreckschusspistole in die Luft abgegeben, verletzt wurde niemand.

Die Pistole fanden die Polizisten im VW und stellten sie sicher. Alle Beteiligten erwartet jetzt eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Verstoß gegen das Waffengesetz.

Auf Nachfrage teilte Thomas Röwekamp unserer Redaktion noch mit, dass die vier Personen aus dem VW Deutsche sind und diejenigen aus dem Mazda osteuropäischer Herkunft (Kasachstan, Litauen, Russland).

Facebookrss