Alkoholfahrer flüchtet – und versinkt im Sumpf

0
372
Symbolbild / Pixabay
Facebookrss

Schräge Geschichte zum Start ins Wochenende von der Hammer Polizei: Sie musste Freitagfrüh einen flüchtigen Alko-Fahrer aus einem Sumpf ziehen.

Der Delinquent, ein 28-jähriger Mercedesfahrer, sollte gegen 2.10 Uhr auf der Römerstraße kontrolliert werden. Die Beamten gaben Haltezeichen, der Wagen stoppte auch – doch unversehens hechtete der Fahrer heraus und spurtete in ein angrenzendes Waldstück.

Besonders ortskundig schien er allerdings nicht zu sein: „Der Flüchtende  übersah einen Sumpf und sackte ein“, schildert die Hammer Polizei nüchtern das abrupte Fluchtende des jungen Mannes, der dann laut um Hilfe schrie und von seinen Verfolgern in Uniform tatkräftig aus dem Sumpf gezogen wurde.

Es stellte sich heraus, dass der 28-Jährige keinen Führerschein hat, dafür reichlich  Alkohol genossen hatte. Ihm wurde auf der Wache eine Blutprobe entnommen.

Den nächsten Waldspaziergang sollte der junge Mann besser vorbereiten.

Facebookrss